Calas De Mallorca

Cales de Mallorca (spanisch: Calas de Mallorca) ist ein Ortsteil (urbanización) der Gemeinde Manacor auf der zu Spanien gehörenden Mittelmeerinsel Mallorca. Der überschaubare Ferienort liegt an der Ostküste zwischen Porto Cristo und Portocolom unmittelbar nördlich der Cala Murada. Die Mitte des Ortes liegt auf einer Kalkfelsformation, die in Meereshöhe von einer Vielzahl von Höhlen durchzogen ist. Teilweise kann man schwimmend in diese Höhlen gelangen. Mehrere Mittelklassehotels und viele Apartmentanlagen dominieren den Ort. Mehrere Restaurants, Bars und Geschäfte sind über den Ort verteilt, es gibt zwei Minigolfanlagen, Tennisplätze etc.

Zu dem Bereich gehören mehrere in Felsformationen eingebettete Sandstrandbuchten Cala Domingo Gran, Cala Domingo Petits (nach dem dortigen Hotel auch Platja Tropicana genannt) und Cala Antena umrahmt. Diese drei Buchten sind Träger der Blaue Flagge, einem jährlich verliehenen Öko-Label für ausgezeichnete Badewasserqualität und Strand-Service. Mitten im Ort liegt etwas versteckt die Felsbucht Cala Romaguera. Nördlich der Cala Antena schließen sich weitere zur Urbanisation gehörende Buchten an, die nur zu Fuß oder mit dem Boot erreichbar sind (Cala Setrill, Caló des Saldat, Cala Bota).

Das gesamte Gebiet gilt als die höhlenreichste Region Mallorcas. Die meisten Höhlen sind noch nicht erforscht. Nach heutigem Erkenntnisstand sind die Cova des Pirata (Piratenhöhle neben der Cala Falcó mit unterirdischen Salzseen) mit etwa 800 Metern Länge und die mit der Piratenhöhle verbundene Cova des Pont mit ungefähr 1075 Metern Länge die größten Höhlen in diesem Gebiet.

Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Cales_de_Mallorca aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.