Albufera de Mallorca – Das riesige Naturschutzgebiet

Während in Alcúdia der Tourismus boomt, findest Du wenige Kilometer in S’Albufera ein riesiges
Naturschutzgebiet
, welches sich am Playa de Mayo schmiegt. Botaniker, Vogelbeobachter und
Naturfans haben ganz bestimmt schon einmal etwas von dem Gebiet hier gehört, welches als Parc
natural de s’Albufera bekannt ist. Auch Du solltest in jedem Fall mal vorbeischauen, weil die dortige
Tier- und Pflanzenwelt bereits 100.000 Jahre existiert und 1.800ha umfasst. Daran kannst Du auch im
Übrigen den Kontrast Mallorcas zum Tourismus erleben, welcher an manchen Stellen, wie hier zu sehen,
enorm sein kann.

Bildnachweis

Die geballte Kraft der Natur ist hier in Albufera de Mallorca zu Hause

Auf 1.600 Hektar kannst Du die unglaubliche Natur Mallorcas hautnah erleben. Teilweise kannst Du die
Spuren der Menschheit sehen, die hier versucht haben, zu leben. Kanäle durchziehen nämlich das
Naturschutzgebiet, aber die Mallorquiner haben rechtzeitig erkannt, welch geballte Kraft Mutter Naturs
hier in Albufera de Mallorca steckt und es zu einem Naturschutzgebiet erklären lassen. Schon die Römer
haben hier gelebt und in der Antike das Naturschutzgebiet geprägt und Du kannst es gerne besichtigen.
Naturliebhaber werden auf ihre Kosten kommen und Du kannst den Vogelatlas gerne einmal herausholen,
weil Du allein 61 heimische Vogelarten hier entdecken wirst und bis zu 210 weitere Arten ziehen
regelmäßig hier durch.

Flora und Fauna sind hier mit der Tierwelt im Einklang

Naturreiche Seen und Tümpel gepaart von Aleppokiefern und vielen Vogelarten. Auch die Flamingos
kannst Du hier gerne besichtigen und wie wäre es mit Seidenreihern und Schildkröten? Schlangen
kannst Du im Übrigen genau wie die restlichen Tiere bei der klassischen Wanderung durch das gesamte
Naturschutzgebiet üblicherweise sehen. Manche Tiere nur mit Glück und andere zeigen sich wiederum
sehr gerne. Während Du neben den Aleppokiefern auch zahlreiche Orchideen findest, die Du unter den
örtlichen Pflanzen entdecken kannst. Große und sogar kleinere Wanderwege helfen Dir dabei, das
prachtvolle Naturschutzgebiet von ganz allein zu bewandern und sich mal einen Eindruck zu verschaffen,
wie atemberaubend schön es hier in Wahrheit ist.

Bildnachweis

Schwelge im Naturschutzgebiet in alten Jahrhunderten

Wo Graureiher sitzen, ist ein altes kleines Gittermast nahe der Brücke „Pont dels Anglesos“ zu sehen.
Ein Gittermast aus einer ganz alten Zeit und das ist nicht das einzige versteckte Highlight im
Naturschutzgebiet. Als Tipp sei gesagt, dass Du ein Fernglas mitbringen solltest, weil dies sonst nur in
einer kostenpflichtigen Führung inbegriffen ist. Wenn Du auf eigene Faust Storche, Fischadler und
andere Tiere sehen magst, dann musst Du das Equipment schon selbst mitbringen.

Bildnachweis

So gelangst Du zum Naturschutzpark „Parc natural de ’s Albufera de Mallorca

Wenn Du auf der MA-13A fährst in Richtung Nordosten und dann auf die MA-20 abfährst, nimmst Du
die MA-13 Richtung Can Picafort. Dort fährst Du direkt auf den ausgeschilderten Naturpark zu, wo Du
auch entsprechende Parkmöglichkeiten findest.

Öffnungszeiten ja, aber kein Eintrittspreis erforderlich

Hast Du gewusst, dass hier kein Eintrittsgeld fällig wird? Das ist der Wahnsinn, wenn Du berücksichtigst,
was Du hier geboten bekommst. Von 9 bis 18 Uhr kannst Du den Park daher jederzeit besuchen und das
empfehle ich Dir vor allem auch mit Kindern.

Gefällt dir der Beitrag? Dann teile ihn bitte auf Facebook 🙂
 

2 Gedanken zu „Albufera de Mallorca – Das riesige Naturschutzgebiet

  • März 12, 2019 um 1:34 pm
    Permalink

    So viel Natur in einer belebten Touristen Hochburg. Kann man sich kaum vorstellen.
    Ich hoffe das Mallorca weiterhin seine Naturreservate schützt und den Massentourismus entgegen steuert.

     
    Antwort
    • März 14, 2019 um 8:02 am
      Permalink

      Wow, schöner Park.

      Wieviel ha sind’s? 1600 oder 1800 ?

      Jedenfalls toller Bericht wieder!

      Ich wusste gar nicht, dass es auf Malle sowas tolles gibt.

      LG und schönen Tag wünsche

       
      Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Facebook
Facebook