Trinkgeld auf Mallorca

Trinkgeld stellt auf Mallorca wie in Deutschland einen Einkommensbestandteil in serviceorientierten Bereichen dar und die Höhe ist in etwas gleich. Ist man mit dem Service und dem Rest vollkommen zufrieden so kann man ruhig zwischen 5 – 10 % vom Rechnungsbetrag als Trinkgeld geben. Das Trinkgeld ist auf Mallorca freiwillig mit dem der Gast seine Zufriedenheit zeigt und den Service bewertet. Natürlich ist es auch möglich sofern man mit dem Service oder der Qualität der Speisen nicht zufrieden ist, das Trinkgeld einbehält. Wie gesagt die Zahlung eines Trinkgeldes ist auf Mallorca freiwillig.

Sofern man gut gespeist hat und dem Servicepersonal ein Trinkgeld zukommen lassen möchte, so bestellt man ganz normal die Rechnung. Auf Mallorca ist es so das man egal wie hoch die Rechnung ausfällt erst auf das Rückgeld des Kellners wartet und anschließend das Trinkgeld auf einen bereitgestellten Teller legt beziehungsweise liegen lässt. Nach dem Verlassen des Restaurants wird sich das Servicepersonal das Trinkgeld dann annehmen.

Informationen:
Autor: Marcel Rübesam
Bildnachweis: Marcel Rübesam
Bildnachweis: Pixabay.com / JuanRava

Bildnachweis (Marcel Rübesam, Januar 2019)
Gefällt dir der Beitrag? Dann teile ihn bitte auf Facebook 🙂
 

2 Gedanken zu „Trinkgeld auf Mallorca

  • Januar 3, 2019 um 5:26 pm
    Permalink

    ja genau in Spanien lässt man sich das ganze Restgeld zurück geben und lässt dann auf dem kleinen Teller das Trinkgeld. Ich gebe meistens um die 1 Euro.
    Das reicht auch. Wenn man sieht was da los ist und jeder 1 Euro gibt ist das ausreichend.

     
    Antwort
  • März 29, 2019 um 10:10 pm
    Permalink

    Ein kleines Trinkgeld sollte man immer geben. Das gehört sich. Natürlich muss der Service aber auch stimmen. Wir geben meistens um die 5 %

     
    Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Facebook
Facebook